Körper

Bakterienalarm: Sind Bärte unhygienisch?

Bakterienalarm: Sind Bärte unhygienisch?

peus/depositphotos.com

Bärte sehen zwar cool aus, sind aber unter dem Mikroskop betrachtet ziemlich eklig. In so manchem Bart sind genauso viele Bakterien wie in Kloschüsseln...

Der Anstoß für diese unappetitliche Entdeckung kam ausnahmsweise nicht aus der Wissenschaft, sondern aus der Entertainment Industrie. Für eine Show hat der amerikanische Fernsehsender Koat Stichproben in Form von Barthaaren von Passanten gesammelt. Die Bakteriendichte war dabei nicht das Einzige, was die Proben mit Toilettenschüsseln gemeinsam hatten. In einigen Haaren wurden sogar Fäkal-Bakterien, die sich eigentlich nur im Kot befinden sollten, festgestellt. Das zeigt wohl, wie wichtig das Händewaschen nach dem Besuch des stillen Örtchens ist.

Es war damit zu rechnen, dass sich in Bärten Bakterien befinden. Dass die Zahl (und die Art!) der kleinen Lebewesen aber so hoch ist, hat sogar den Mikrobiologen überrascht, der die Untersuchungen durchgeführt hat.

Das Ganze ist nicht nur für die Bartträger ziemlich unangenehm, sondern auch für ihre Partner. Die Keime können sich beim Küssen übertragen. Und wenn du einen Bart trägst und es dich ab und an mal am Kinn juckt, könnten das Mikroben sein. Solltest du jetzt also sofort ins Bad und zum Rasierer greifen?

Ganz so schlimm ist es glücklicherweise nicht. Dadurch, dass der Sender nur eine handvoll Proben genommen hat, ist das Ergebnis nicht repräsentativ. Wenn du auf Hygiene achtest und deinen Bart pflegst, solltest du nichts zu befürchten haben.

Der Bart will einfach nicht wachsen? Daran liegt es!
Der Bart will einfach nicht wachsen? Daran liegt es!

Bärte sind ein Trend, dem nicht jeder folgen kann. Während manche Jungs stolz einen Vollbart tragen, wächst bei anderen gerade mal ein zarter Flaum.

DBNA unterstützen

Du findest DBNA und unsere Arbeit toll?
Unterstütze uns und gib uns einen (oder zwei) Kaffee über Paypal aus!