Studie

Wie E-Zigaretten das Risiko für Erektionsprobleme verdoppeln

Von Marco • 27.11.2023
Wie E-Zigaretten das Risiko für Erektionsprobleme verdoppeln

via Canva

E-Zigaretten sind nicht so harmlos wie viele denken. Eine Studie hat herausgefunden, dass sie das Risiko für Erektionsprobleme deutlich erhöhen können - und zwar in allen Altersgruppen und unabhängig von anderen Gesundheitsrisiken.

Das Wichtigste:

🚨 Achtung: E-Zigaretten könnten dein Sexleben negativ beeinflussen!

🔍 Studie zeigt: Regelmäßiges Dampfen verdoppelt das Risiko für Erektionsprobleme.

💔 Nicht nur Nikotin: Selbst nikotinfreie E-Zigaretten können deinen Blutfluss stören.

In New York haben Forschende die Gesundheitsdaten von mehr als 13.000 Männern ausgewertet.

Ihr Ergebnis der Studie ist ziemlich eindeutig: Wer regelmäßig E-Zigaretten dampft, hat ein doppelt so hohes Risiko, Erektionsprobleme zu bekommen, wie diejenigen, die nie E-Zigaretten benutzt haben.

Nikotin - mehr als nur ein Suchtmittel

Sowohl normale Zigaretten als auch E-Zigaretten enthalten Nikotin. Dieser Stoff macht nicht nur süchtig, sondern schädigt auch die Blutgefäße. Das wiederum kann die Erektionsfähigkeit beeinträchtigen.

Besonders brisant: Einige E-Zigaretten-Modelle enthalten sogar höhere Nikotinkonzentrationen als herkömmliche Zigaretten.

Auch nikotinfreie Varianten sind problematisch

Eine Studie aus dem Jahr 2019 zeigt, dass auch nikotinfreie E-Zigaretten negative Auswirkungen auf die Blutgefäße haben können.

Das bedeutet, dass nicht nur das Nikotin, sondern auch andere Inhaltsstoffe von E-Zigaretten gesundheitliche Probleme verursachen können.

Mehr für dich