Fans sind alles andere als begeistert

James Charles wagt den Sprung ins Pop-Business

Von Marco • 12.02.2024
James Charles wagt den Sprung ins Pop-Business

Instagram @jamescharles

James Charles, bekannt als Make-up-Influencer und YouTube-Star, versucht sich nun auf einem ganz anderen Gebiet zu beweisen - als Popstar.

Das Wichtigste:

🎤 James Charles veröffentlichte seine erste Single "Call Me Back" - ein großer Schritt aus seiner Welt als Beauty-Influencer in die Popmusik.

📉 Seine Karriere erhielt 2021 einen Dämpfer, nachdem ihm vorgeworfen wurde, mit einem 16-Jährigen unangemessene Nachrichten ausgetauscht zu haben. Es folgten weitere Anschuldigungen.

🎨 Nach einem Versuch, mit seiner Make-up-Linie "Painted" in die Beauty-Branche zurückzukehren, sucht James nun seinen Platz in der Musikindustrie.

🎵 In "Call Me Back" singt er über verlorene Liebe und die Sehnsucht nach Rückkehr - eine gefühlvolle Klavierballade, die tief aus dem Herzen kommt.

👀 Die Reaktionen im Netz sind gemischt - von Enttäuschung bis zu positiven Überraschungen. Die Community hat die Vergangenheit nicht vergessen.

Mit seiner Debütsingle "Call Me Back" wagt der 24-jährige Influencer, der 2016 im zarten Alter von 17 Jahren als Beauty-Guru berühmt wurde, einen großen Schritt.

Doch dieser Schritt scheint bei seinen Fans und der breiten Öffentlichkeit eher auf Skepsis als auf Begeisterung zu stoßen.

Kontroversen und Comeback-Versuche von James Charles

Charles' Karriere geriet 2021 ins Wanken, nachdem er beschuldigt wurde, einer 16-Jährigen unangemessene Nachrichten geschickt zu haben. Daraufhin erhoben 15 Männer und Jungen Vorwürfe wegen sexuellen Fehlverhaltens gegen ihn.

Instagram @jamescharles

Charles gab zwar zu, mit dem Fan, der ihm gegenüber behauptet hatte, 18 Jahre alt zu sein, "geflirtet" zu haben, wies aber die Vorwürfe des "Groomings" als "völlig falsch" zurück.

Trotz eines Versuchs, mit seiner neuen, selbstfinanzierten Make-up-Linie "Painted" und einem Video, in dem er sich selbst zur Rechenschaft zieht, in die Beauty-Branche zurückzukehren, hat Charles seine frühere YouTube-Größe von über 26 Millionen Followern noch nicht wieder erreicht.

"Call Me Back" - ein Song, den niemand wollte

Am vergangenen Freitag teilte der New Yorker Influencer ein Video zu seinem "ersten jemals veröffentlichten Song" mit dem Titel "Call Me Back". In dieser emotionalen, reduzierten Klavierballade trauert Charles um einen Liebhaber, der ihn verlassen hat und sich weigert, ihn zurückzurufen.

Der tiefsinnige Text und der gefühlvolle Refrain konnten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Internet - insbesondere die schwule Online-Community - alles andere als beeindruckt war.

Einige User erinnerten daran, dass sie die Vorwürfe gegen ihn nicht vergessen hätten, andere äußerten offen ihre Enttäuschung darüber, dass dieser musikalische Ausflug überhaupt stattgefunden hatte.

Ein kleiner Trost: Einige Fans zeigten sich von der Ballade angenehm überrascht und verglichen den Song mit Werken von Olivia Rodrigo.

Ein unerwarteter Weg, doch die Kritik bleibt

Auch wenn niemand damit gerechnet hatte, dass Charles sein musikalisches Talent in Form einer Single präsentieren würde - seine Gesangseinlagen auf verschiedenen Plattformen seit seinem Aufstieg zum Star ließen bereits erahnen, dass Musik für ihn keine unbekannte Leidenschaft ist.

Dennoch scheint der Weg zum anerkannten Popstar für James Charles noch weit zu sein. Die Reaktionen im Netz sprechen eine deutliche Sprache: "Das war NICHT nötig oder gewünscht", bringt es ein User auf den Punkt.

Ein Beispiel dafür, wie schwierig es sein kann, sich in der Öffentlichkeit neu zu erfinden - vor allem, wenn die Vergangenheit von Kontroversen geprägt ist.

James Charles' musikalischer Ausflug ist ein deutliches Beispiel dafür, dass Talent allein nicht immer ausreicht, um die Herzen zu gewinnen - vor allem, wenn das Vertrauen einmal erschüttert wurde.

Wir werden sehen, wie sich Charles' Karriere entwickelt und ob es ihm gelingt, seine Fans musikalisch für sich zu gewinnen.

Instagram @jamescharles

Alles, was du über James Charles wissen musst:

  • Alter: James Charles wurde am 23. Mai 1999 geboren und ist derzeit 24 Jahre alt. Aufgewachsen ist er in Bethlehem, New York.
  • Größe: Er ist ungefähr 1,75 m (5 Fuß 9 Zoll) groß.
  • Familie: James hat einen jüngeren Bruder namens Ian Jeffrey, der ebenfalls in einigen seiner Videos zu sehen ist. Von seinen Eltern ist bekannt, dass sie ihn in seiner Karriere und seinen kreativen Ambitionen unterstützen.
  • Hat James Charles einen Freund? James Charles' Beziehungsstatus ist öffentlich nicht genau dokumentiert, da er sein Privatleben weitgehend aus den sozialen Medien heraushält. Es gab Spekulationen und Diskussionen über sein Liebesleben, aber er hat sich entschieden, keine konkreten Informationen über aktuelle Beziehungen preiszugeben.

Instagram @jamescharles

Interessante Fakten über James Charles:

  • James Charles ist ein völlig autodidaktischer Make-up-Künstler, YouTuber und Unternehmer.
  • In seiner Kindheit wollte er Elektriker und Reinigungskraft werden und war von Staubsaugern besessen.
  • Im Alter von 12 Jahren outete er sich als schwul, wobei seine Eltern ihn sehr unterstützten.
  • Sein erster Job war Friseur, bevor er seine Leidenschaft für Make-up entdeckte.
  • James wurde bekannt, als er sein Abschlussfoto veröffentlichte, und wurde mit nur 17 Jahren der erste männliche CoverGirl-Botschafter.
  • Er betrachtet Katy Perry als enge Freundin, vor allem nach ihrer Zusammenarbeit für CoverGirl.
  • James wurde in die TIME-Liste der einflussreichsten Menschen 2019 aufgenommen.
Tags: Portrait

Mehr für dich