So überstehst du Weihnachten

Weihnachten: Ein Survival-Guide für Queers

Von Marco • 24.12.2023
Weihnachten: Ein Survival-Guide für Queers

via Canva/Bing

Weihnachten ist da und für viele von uns kann das eine echte Herausforderung sein. Familiendramen, unangenehme Fragen von Verwandten oder einfach nicht wissen, wie man die Feiertage richtig genießen soll.

Aber keine Sorge! Wir haben einen einfachen, aber effektiven Leitfaden zusammengestellt, um diese Zeit nicht nur zu überstehen, sondern auch ein bisschen Spaß dabei zu haben.

Verbündete: Dein Geheimteam für die Feiertage

Gleich zu Beginn: Wir brauchen ein Team! Schau dich um - vielleicht ist es die Tante, die sich noch nie in Klischees hat pressen lassen, oder der Cousin, der mehr über Genderfluidität weiß als Wikipedia. Vergiss auch nicht deine vierbeinigen Freunde - Haustiere sind oft die besten Zuhörer. Diese Verbündeten sind Gold wert, wenn das Familientreffen mal wieder in eine Diskussion über Politik oder Tradition abdriftet.

Kreativität ist Trumpf: Erfinde dich neu

Wenn die üblichen Fragen nach deinem Liebesleben oder deinen Berufswünschen kommen, werde kreativ. Sag, dass du dich entschieden hast, ein Piratenleben zu führen und die sieben Weltmeere zu erkunden. Deine Verwandten werden entweder beeindruckt oder verwirrt sein - in jedem Fall hast du ein interessantes Gesprächsthema geschaffen, das sie von dir ablenkt.

Essen: Dein Ablenkungsmanöver

Essen ist immer ein sicherer Hafen in hitzigen Gesprächen. Wenn jemand zu neugierig wird, lenke das Gespräch auf kulinarische Genüsse. „Hat jemand die tollen Bratkartoffeln probiert? Fast so gut wie im Kochbuch von XYZ!“ So bleibt das Gespräch harmlos und du behältst die Kontrolle.

Zuhause ist da, wo dein Herz ist

Manchmal ist es die beste Entscheidung, einfach zu Hause zu bleiben. Plane eine kleine Feier mit deinen engsten Freunden. Backt zusammen, schaut Filme und feiert euch selbst. Das kann eine wunderbare Alternative sein, um den Feiertagen eine positive Wendung zu geben.

Deine Geheimwaffe: AirPods

Wenn das Familientreffen zu intensiv wird, setz einfach deine AirPods auf und tu so, als wärst du in ein wichtiges Gespräch vertieft. Das verschafft dir eine Atempause und hält neugierige Fragen auf Distanz.

Unterstützungsnetzwerk: Du bist nicht allein!

Ein gutes Unterstützungsnetzwerk ist unerlässlich. Vergiss nicht, deine Freunde über deine Situation zu informieren. Sie können eine wichtige Stütze sein, wenn es hart auf hart kommt. Es ist gut zu wissen, dass du nicht allein bist.

Du bist großartig, so wie du bist.

Die Feiertage können zwar eine Herausforderung sein, aber mit ein wenig Kreativität, Humor und Unterstützung kannst du sie nicht nur meistern, sondern auch genießen. Erinnere dich daran, wie einzigartig und wunderbar du bist, und lass dir von niemandem etwas anderes einreden.

In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten und genieße jeden Moment!

Mehr für dich