Lieben

HIV-Selbsttest für Zuhause: Alles was du wissen musst
Von Marco
Zuletzt aktualisiert: 09.05.2022

HIV-Selbsttest für Zuhause: Alles was du wissen musst

Shutterstock

Der HIV-Selbsttest ist eine sichere und zuverlässige Methode, um sich selbst auf HIV zu testen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Du kannst dir einen eigenen Test besorgen, den Test selbst durchführen und das Ergebnis sofort erhalten - wie bei einem Coronatest zu Hause. Du musst nicht in eine Klinik oder Arztpraxis gehen, um dich testen zu lassen.

Wie funktioniert der HIV-Selbsttest?

Mit dem HIV-Selbsttest wird ein Tropfen deines Blutes auf HIV-Antikörper untersucht. HIV-Antikörper sind Proteine, die der Körper nach einer HIV-Infektion bildet. Es wird nicht auf HIV selbst getestet. Neu sind HIV-Heimtests, die mit Speichel anstatt mit Blut funktionieren und genau so sicher sind.

Um den Test durchzuführen, musst du die Anweisungen befolgen, die dem Testkit beiliegen. Stich dir mit den im Testkit enthaltenen Materialien in den Finger und nimm einen Tropfen Blut ab. Du kannst dein Ergebnis sofort ablesen. Der gesamte Test dauert etwa 1 Minute.

Woher weiß ich, ob ich den Test machen sollte?

Mach den HIV-Selbsttest, wenn du glaubst, dass du einen Risikokontakt hattest. Also wenn du ungeschützt Sex hattest. Du kannst entscheiden, ob du dich oft oder nur ab und zu testen willst - das ist deine Entscheidung. Manche Menschen entscheiden sich, regelmässig einen HIV-Selbsttest zu machen.

Wo kannst du HIV-Selbsttest-Kit kaufen?

Du kannst HIV-Selbsttestst in Apotheken, Drogerien oder über das Internet kaufen. Auch örtliche Beratungsstellen bieten Heimtests zum Kauf an.

Welche HIV-Heimtests sind zu empfehlen?

Achte beim Kauf unbedingt auf das CE-Prüfzeichen der Europäischen Union. Der Test sollte in Europa zugelassen sein und über eine deutsche Anleitung verfügen. Die HIV-Heimtests kosten zwischen 20 und 50 EUR.

Die Deutsche Aidshilfe empfiehlt folgende Tests, die du zum Beispiel problemlos bei Amazon bestellen kannst:

Wie gut funktioniert der Test?

Laut einer kanadischen Studie ist der HIV-Selbsttest zu über 99 % korrekt. Um ein genaues Ergebnis zu erhalten, muss man alle Testanweisungen sorgfältig lesen und befolgen.

Kann das Testergebnis falsch sein?

Es besteht ein geringes Risiko, dass der HIV-Selbsttest ein falsch positives (eine Person, die nicht HIV hat, erhält ein positives Testergebnis) oder ein falsch negatives (eine Person mit HIV erhält ein negatives Ergebnis) ergibt. Wenn du dir über das Ergebnis deines Selbsttests nicht sicher bist oder dein Ergebnis nicht ablesen kannst, wende dich an deinen Arzt oder Ärztin oder nimm mit einer Beratungsstelle Kontakt auf.

Bestimmte Medikamente und Gesundheitszustände können dein Testergebnis ebenfalls beeinflussen. Du könntest ein falsch-negatives Selbsttest-Ergebnis erhalten, wenn:

  • Du eine langfristige antiretrovirale Behandlung erhalten hast.
  • Du eine sehr ernste Blutkrankheit hast, wie z. B. ein multiples Myelom.
  • Du hast einen höheren Hämoglobinwert als normal (ein Protein in den roten Blutkörperchen).

Lies die Gebrauchsanweisung des Testkits, bevor du den Test machst, um herauszufinden, ob andere Medikamente oder Gesundheitszustände dein Testergebnis beeinflussen können.

Wie schnell kann der Selbsttest HIV nachweisen?

Nach einer Ansteckung kann es bis zu 3 Monate dauern bis du genügend Antikörper gebildet hast, um sie mit dem Selbsttest nachweisen zu können. Diese Zeitspanne wird Fenster genannt.

Du kannst ab 3 Wochen nach der Ansteckung einen Selbsttest machen. Aber erst wenn das Ergebnis nach dieser Zeitspanne negativ ist, kannst du sicher sein, dass er korrekt ist.

Nach drei Monaten können aber bei praktisch allen HIV-Infizierten Antikörper nachgewiesen werden. Will man nach einem HIV-Risikokontakt sicher ausschließen, dass man sich mit HIV-infiziert hat, sollte man also drei Monate bis zu einem Test warten.

Wo sollte ich den Test machen?

Wenn du einen HIV-Selbsttest machst, wähle einen Ort, an dem man sich wohl und sicher fühlt. Vielleicht möchtest du den Test allein machen oder du möchtest, dass eine Person deines Vertrauens dabei ist. Das ist deine Entscheidung.

Bevor du den Test machst, solltest du dir genau überlegen, ob du möchtest, dass jemand zur gleichen Zeit wie du dein Ergebnis sieht. Plane im Voraus und überlege dir, an wen du dich wenden kannst, wenn du Hilfe oder Informationen zum Umgang mit deinem Ergebnis brauchst.

Wann kann ich mein Ergebnis ablesen?

Du kannst dein Testergebnis innerhalb weniger Minuten (Zwischen 1 und 15 Minuten) nach der Durchführung des HIV-Selbsttests ablesen. Bitte befolge die Anweisungen zum Ablesen deines Ergebnisses. Wenn du dein Testergebnis nicht ablesen kannst oder dir unsicher bist, rufe deinen Arzt oder deine Ärztin an oder wende dich an eine Beratungsstelle.

Was sollte ich tun, wenn mein Testergebnis negativ ist?

Es besteht ein geringes Risiko eines falsch negativen Ergebnisses. Wenn das Ergebnis deines Selbsttests negativ ist, du aber glaubst, dass du in den letzten 3 Monaten einen Risikokontakt hattest, solltest du dich am besten 3 Monate nach dem Kontakt erneut testen.

Was sollte ich tun, wenn mein Testergebnis positiv ist?

Die Selbsttests sind so empfindlich, dass sie manchmal „überreagieren“. Sie zeigen dann ein positives Ergebnis an, obwohl keine Infektion vorliegt. Wenn das Ergebnis deines Selbsttests positiv ist, wende dich daher an deinen Arzt, an das Gesundheitsamt oder an einen Checkpoint der Aidshilfen in deiner Nähe. Dort wird man eine Laboruntersuchung deines Blutes veranlassen, um dein Ergebnis zu bestätigen.

Erst wenn auch dieser Test positiv ausfällt, besteht sicher eine HIV-Infektion. Weitere Information für den Fall, dass du positiv bist, hat die Deutsche Aidshilfe auf der Webseite "Positiv - was nun?" zusammengestellt.

Wo kann ich mich (anonym) beraten lassen, wenn ich Hilfe brauche?

Die Aidshilfen in Deutschland bieten dir verschiedene Möglichkeiten der Hilfe an. Du kannst dich persönlich vor Ort in einer Aidshilfe beraten lassen, telefonisch oder auch online.

Auch die BZgA bietet sowohl eine Telefon- als auch eine Online-Beratung an.

Ben von Jungsfragen hat hat einen HIV-Heimtest ausprobiert und ein Video dazu gemacht, das du hier anschauen kannst:

App für queere Jungs
NEU: DBNA gibts jetzt auch als App!

Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist die App für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Jetzt App laden und kostenlos registrieren»
DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!

Unterstützung für DBNA durch Partnerlinks: Für bestimmte Links in diesem Artikel erhält DBNA eine Provision. Dein Preis ändert sich dadurch nicht. Mehr dazu»
Weitere Quellen: Deutsche Aidshilfe, BzgA, CCD, RKI