Leben

Ukraine-Krieg: Besondere Gefahr für queere Menschen

Ukraine-Krieg: Besondere Gefahr für queere Menschen

Funk/Youtube

Das Format „reporter“ von FUNK hat ein Video über queere Menschen in der Ukraine veröffentlicht. Sie sind im Krieg einer besonderen Bedrohung ausgesetzt.

„Zu der Angst vor den Bomben kommt die Sorge, wegen ihrer sexuellen Orientierung zur Zielscheibe zu werden. Timm trifft Anastasiia. Sie ist queer und ist zusammen mit ihrer Freundin Tatiana aus Charkiw nach Berlin geflohen. Anastasiia erzählt Timm von ihren Erfahrungen“, heißt es in der Beschreibung zum Video.

Hier könnt ihr die Reportage sehen:

Weiter heißt es in der Videobeschreibung: „Auch vor dem Krieg gab es in der Ukraine Probleme für queere Personen. So sagten 2019 nur 14 % der Ukrainer:innen, dass Homosexualität von der Gesellschaft akzeptiert werden sollte. Auf der anderen Seite zeigte sich die Ukraine fortschrittlich: Im Land gibt es ein Antidiskriminierungsgesetz, das auch für LGBTQ+-Personen gilt und es wurden in den letzten Jahren regelmäßig Pride-Veranstaltungen abgehalten.“

So kannst du queere Menschen in der Ukraine unterstützen
So kannst du queere Menschen in der Ukraine unterstützen

Queere Menschen sind in der Ukraine zurzeit in besonderer Weise in Gefahr. Zahlreiche Organisationen aus der LSBTIQ*-Community in Deutschland haben sich daher im Bündnis "Queere Nothilfe Ukraine" zusammengeschlossen.

App für queere Jungs
NEU: DBNA gibts jetzt auch als App!

Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist die App für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Jetzt App laden und kostenlos registrieren»
DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!

#Themen
Video