Leben

Video: Eure Fragen an einen Trans* Jungen!

Redaktion Von Redaktion
Video: Eure Fragen an einen Trans* Jungen!

DBNA

„Wenn mich Leute mit gar keinem Geschlecht angesprochen haben, habe ich mich schlecht gefühlt. Wenn mich Leute mit *sie* angesprochen haben, habe ich mich schlecht gefühlt. Wenn mich Leute mit *er* angesprochen habe, war ich happy.“

Skye ist ein ganz normaler 15-jähriger Junge. Doch im Unterschied zu anderen in seinem Alter muss er für seinen Körper hart kämpfen – denn er wurde als Mädchen geboren. Er teilt damit das Schicksal von rund 50.000[1] anderen Menschen in Deutschland, die Trans* sind.

Zu Beginn war sich Skye unsicher, ob er sich wirklich als Junge identifiziert. Sein Umfeld hat ihm lange eingeredet es sei nur eine Phase – bis er es irgendwann selbst geglaubt und auch gehofft hat. Als Trans* Mensch bricht man aus der gesellschaftlichen Norm, stößt oft auf Unverständnis und hat es nicht gerade einfacher im Alltag. Diese Gefühle können die meisten von euch wahrscheinlich gut nachvollziehen.

„Aber irgendwann ist mir aufgefallen es ist nicht nur ne´ Phase. Das war schon immer so und das wird auch immer so sein“

Mit dieser Erkenntnis über sich selbst begann Skyes Transformation zum Jungen – erstmal ohne Operationen. Er trägt im Alltag einen Binder & Packer. Diese dienen dazu die Brust flacher zu machen und einen Penis in der Hose nachzubilden.

Werde Teil der Community von DBNA
Werde Teil der Community von DBNA

Lerne andere queere Jungs aus deiner Nachbarschaft, Schule oder Uni kennen und tausch dich mit ihnen aus. Über 130.000 Jungs sind schon dabei! Hier gehts zur Community. Registriere dich noch heute!

Wie hat sich Skye als TRANS* geoutet?

Als er realisiert hat, wie unglaublich glücklich es ihn macht von anderen als Junge wahrgenommen zu werden, wusste er, dass er sich nicht mehr verstecken möchte: „Ich kann jetzt so nicht mehr weiterleben!“. Begonnen hat er bei seiner Familie. Die Reaktionen von seinen Geschwistern waren durchweg positiv und unterstützend: „Zwischen uns wird sich nichts ändern!“. Seine Eltern haben teilweise noch Probleme mit seiner Umwandlung, doch Skye weiß, dass sie ihn lieben und sie möchten, dass er glücklich wird. In seiner Schule ist die Situation schwieriger. Einige transphobe Schüler nennen ihn extra bei seinem weiblichen Geburtsnamen und auch seine beste Freundin hat noch große Probleme seine neuen Pronomen zu akzeptieren.

„Das verletzt mich […] und man fühlt sich dann schon irgendwie alleine“.

DBNA/ Nickhardt

Skye und Nick bei ihrem ersten Treffen zum Interview

Skye und Nick bei ihrem ersten Treffen zum Interview

Skyes´ größtes Ziel ist eine Mastektomie - also eine operative Entfernung der weiblichen Brust. Doch warum ist genau diese Operation sein größtes Ziel? Darauf antwortet Skye mit einem Meme Zitat: „Wenn man nicht weiß ob eine Person männlich oder weiblich ist, wo schaut man zuerst hin? Ist es die Brust, die Brust, die Brust oder all of the above?“ Macht Sinn, oder?

Weiter unten sieht das ganze aber etwas anders aus. Bei einer sogenannten Phalloplastie kann man sich mit plastisch-chirurgischen Operationsverfahren aus körpereigenem Gewebe (zum Beispiel Haut vom Oberarm) einen funktionsfähigen Penis rekonstruieren lassen. Doch da es dabei auch passieren kann, dass man am Ende gar kein Gefühl mehr hat, ist Skye bei diesem großen Eingriff noch skeptisch. Sein Packer reicht ihm vorerst aus, um von anderen als Junge wahrgenommen zu werden.

Was er anderen Trans* Jungs rät, wie er mit Hatern auf Insta umgeht und alles rund um seine Transformation, könnt ihr euch in unserem neuen YouTube Video anschauen.

Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»

DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!

#Themen
Video
Weitere Quellen: [1] https://dgti.org/