Revolution im Vatikan

Papst Franziskus öffnet Tür für Segnung gleichgeschlechtlicher Paare

Von Lukas • 18.12.2023
Papst Franziskus öffnet Tür für Segnung gleichgeschlechtlicher Paare

via Bing/Symbolbild

Papst Franziskus ebnet den Weg für die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare – ein historischer Schritt in der katholischen Kirche!

Das Wichtigste:

🌈 Papst Franziskus macht den Weg frei für die Segnung homosexueller Paare in der katholischen Kirche.

📜 Im Dokument "Fiducia supplicans" wird die Möglichkeit von Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare angesprochen.

🚫 Die Kirche stellt klar, dass diese Segnungen nicht als Trauungen gelten.

Das dürfte nicht nur in der katholischen Kirche, sondern auch in unserer Community für Gesprächsstoff sorgen: Papst Franziskus hat einen wichtigen Schritt gewagt und den Weg für die Segnung homosexueller Paare in der Kirche frei gemacht.

Ein wahrhaft historischer Moment, denn wer hätte gedacht, dass wir das noch erleben dürfen?

"Fiducia supplicans" - mehr als nur ein Brief

Der Vatikan hat am Montag ein Dokument mit dem Titel „Fiducia supplicans“ (übersetzt: „Das flehende Vertrauen“) veröffentlicht.

Und jetzt kommt's: In der offiziellen deutschen Übersetzung ist von der „Möglichkeit der Segnung von Paaren in irregulären Situationen und von gleichgeschlechtlichen Paaren“ die Rede. Das ist doch ein ziemlicher Game Changer, oder?

Klare Kante - keine Trauung, aber ein Segen

Natürlich kommt das Ganze mit einer wichtigen Klarstellung: Eine Verwechslung mit einer klassischen Eheschließung ist absolut tabu.

Damit will die Kirche wohl deutlich machen, dass es hier um etwas anderes geht.

Trotzdem ist es ein großer Fortschritt, dass die Kirche überhaupt dazu kommt, homosexuelle Beziehungen in irgendeiner Form anzuerkennen.

Was bedeutet das für uns?

Für viele von uns, die vielleicht mit dem Glauben aufgewachsen sind, sich aber aufgrund ihrer Sexualität von der Kirche nicht akzeptiert gefühlt haben, könnte das ein echter Wendepunkt sein.

Es zeigt, dass auch in traditionellen Institutionen wie der Kirche langsam aber sicher ein Umdenken stattfindet.

Schritt in die richtige Richtung

Klar ist, dass wir noch lange nicht am Ziel sind. Für die vollständige Gleichstellung auch in religiösen Fragen müssen wir weiter kämpfen. Aber wir sollten auch die kleinen Siege feiern.

Die Nachricht aus dem Vatikan ist ein Zeichen der Hoffnung und zeigt, dass Veränderung möglich ist.

Tags: Kirche

Mehr für dich