Leben

LEOPOLD und MKSM haben genug von "LGBT-freien Zonen"

LEOPOLD und MKSM haben genug von "LGBT-freien Zonen"

LEOPOLD und MKSM

Die queeren Sänger haben zusammen einen Song geschrieben und unterstützen damit die Kampagne I am not an ideology, die von der Initiative ENOUGH is ENOUGH! gemeinsam mit der polnischen Organisation Fundacja Równość vor Kurzem ins Leben gerufen wurde.

Die Kampagne soll auf die unerträgliche Situation von LGBTIQ* in unserem Nachbarland Polen aufmerksam machen und zu Solidarität aufrufen. Die erzkonservative Regierung in Polen wettert seit Jahren gegen queere Personen und schafft für viele Menschen ein Klima der Unsicherheit und Bedrängnis.

Für Unmut und Schlagzeilen sorgen vor allem die sogenannten LGBT-freien Zonen, zu der sich viele Gemeinden und Städte vor allem in Süd-Polen deklarierten.

Zuletzt hatte sich das Europaparlament dagegen positioniert und die EU in einem symbolischen Akt zur "LGBTIQ* Freedom Zone" erklärt, also einem freiheitlichen, demokratischen Raum, der die Rechte von queeren Menschen stärken soll.

Nun haben die beiden Künstler LEOPOLD und MKSM den offiziellen Song zur Kampagne veröffentlicht.

"Love in the Dark" ist eine Aufforderung an alle, sich nicht zu verstecken, sondern die Vielfalt zu feiern und alle Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind. Die beiden singen: "Turn on your light" - und liefern damit einen strahlenden und positiven Song mit einer Botschaft, die Mut machen soll.

Eine empowernde Hymne für den guten Zweck - pünktlich zum Auftakt der Pride-Saison!

Alle Einnahmen aus Streams und Downloads kommen der Kampagne zugute und unterstützen die Arbeit der LGBTIQ*-Community in Polen.

Das Musikvideo zu "Love in the Dark" zeigt neben MKSM und LEOPOLD eine Reihe internationaler Künstler*innen und politischer Aktivist*innen, die in verschiedenen Sprachen vor allem eines signalisieren wollen: Love is not a crime - Liebe ist kein Verbrechen!

Ein visuelles Statement für Akzeptanz und Gleichberechtigung, ein Aufruf zur Solidarität gegen Diskriminierung und Verfolgung. Unter anderem im Video zu sehen: Vava Vilde von Queen of Drags, die Frankfurter Entertainerin Electra Pain, der Berliner Aktivist und Tänzer Haidar Darvish und der beliebte Youtuber Tommy Toalingling.

Weitere Infos zur Kampagne und zur Situation von queeren Menschen in Polen:

Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»
DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!

#Themen
Musik