Promis

Jonathan Bailey: Bridgerton-Star ist an "Lovely Man" vergeben

Von Marco • 13.12.2023
Jonathan Bailey: Bridgerton-Star ist an "Lovely Man" vergeben
Szene aus der Netflix-Serie "Bridgerton"

LIAM DANIEL/NETFLIX

Jonathan Bailey, bekannt aus der Erfolgsserie "Bridgerton" und derzeit in "Fellow Travelers" zu sehen, hat sein Herz verschenkt.

Das Wichtigste:

🌈 Jonathan Bailey von "Bridgerton" ist glücklich mit einem "liebenswerten Mann" liiert, hält die Details seiner Beziehung aber lieber privat.

👊 Bailey erzählt von einer erschreckenden Begegnung in einem Café, wo er wegen seiner sexuellen Orientierung bedroht wurde.

🤔 In einem Interview sprach Bailey über seine anfänglichen Ängste, sich als schwul zu outen und die damit verbundenen Karriererisiken.

💪 2020 entschied sich Bailey, offen mit seiner Homosexualität umzugehen, was ihn als Mensch und Künstler stärkte.

Viele Fans fragen sich, hat Jonathan Bailey einen Freund?

Der 35-jährige Schauspieler, der offen schwul ist, bestätigte kürzlich ganz offiziell in einem Interview, dass er in einer Beziehung mit einem "liebenswerten Mann" sei.

Die Details seiner Liebe möchte er aber lieber für sich behalten. Bailey betont, wie wichtig es für ihn ist, ein Privatleben zu haben, um sich öffentlich für andere Themen einsetzen zu können.

2019 gab es Gerüchte, dass er mit dem Schauspieler James Ellis liiert ist.

Die beiden waren gemeinsam bei den Olivier Awards 2019 zu sehen, wo Bailey für seine Rolle in der West End-Wiederaufnahme von Stephen Sondheims "Company" ausgezeichnet wurde.

Bailey hält sich derzeit noch bedeckt, wer der Glückliche ist. "Es ist nicht geheim, aber es ist privat", sagte er im Interview.

Szene aus der Netflix-Serie "Bridgerton"
Szene aus der Netflix-Serie "Bridgerton"

LIAM DANIEL/NETFLIX

Schockierender Hass im Alltag

Doch Baileys Leben ist nicht nur von Liebe und Erfolg geprägt. Kürzlich erzählte der Schauspieler von einer beängstigenden Begegnung in einem Café in Washington D.C., die ihn tief getroffen habe.

Ein Unbekannter bedrohte ihn, riss ihm die Kappe vom Kopf und beschimpfte ihn homophob. Er drohte sogar, Bailey zu erschießen, nur weil er schwul ist.

Diese Erfahrung zeigt, dass trotz Ruhm und Erfolg Hass und Vorurteile für viele in der LGBTQ+-Community immer noch eine alltägliche Realität sind.

Bailey selbst sieht sich in einer glücklicheren Lage als viele andere, die täglich mit solchen Bedrohungen leben müssen.

Jonathan Bailey über die Ängste vor seinem Coming-out

"Es reicht, wenn jemand mit Einfluss so etwas sagt, und plötzlich gibt es einen Riesenaufruhr. Also ja, ich habe darüber nachgedacht. Ich war überzeugt, dass ich heterosexuell sein muss, um ein glückliches Leben zu führen", sagte er in einem Interview mit GQ.

Der 35-jährige Schauspieler hat seine sexuelle Orientierung nie geleugnet, sein Privatleben aber weitgehend geheim gehalten.

"Ich hatte nie das Bedürfnis, darüber zu sprechen. Es scheint eine gewisse Scham unter schwulen Männern in unserer Branche zu geben."

Bailey fügte hinzu, dass er Bedenken hatte, sich zu seiner Homosexualität zu bekennen. Die Angst, von Casting-Direktoren gemieden oder in Stereotypen gepresst zu werden, war groß.

Im Jahr 2020 beschloss Bailey schließlich, sich öffentlich zu outen.

"Ich war an einem Punkt angelangt, an dem ich mir sagte: 'Was soll's', ich würde lieber mit meinem Freund in der Öffentlichkeit Händchen halten oder ein Foto von mir auf Tinder posten, ohne mir Sorgen zu machen, als darauf zu hoffen, eine Rolle zu bekommen."

Sich als schwul zu outen, war für Bailey eine Befreiung. Es machte ihn zu einem authentischeren Schauspieler, da das Versteckspiel ein Ende hatte.

Die neue und dritte Staffel von Bridgerton hat Netflix für den 16. Mai 2024 angekündigt.

Tags: Netflix

Mehr für dich