Hören

Shawn Mendes ärgert sich über Fans, die ihn für schwul halten

Shawn Mendes ärgert sich über Fans, die ihn für schwul halten

Universal Music

Shawn Mendes hat sich über die "Verzweiflung" seiner Fans geärgert, die von ihm verlangen, sich als schwul zu outen und bezeichnete die Spekulationen als "Ignoranz".

Der Sänger sieht sich hartnäckigen Spekulationen einiger Fans ausgesetzt, dass er insgeheim schwul sei. Einige behaupten sogar, dass seine Beziehung mit Camila Cabello ein Publicity-Gag sei, um seine Sexualität zu verbergen.

Mendes hat jedoch immer wieder betont, dass er heterosexuell ist und hat sich über die Fans beschwert, die Gerüchte über seine Sexualität verbreiten.

Als er von "The Guardian" zu den Spekulationen befragt wurde, dass seine Beziehung zu Cabello nur vorgetäuscht sei, antwortete er:

"Man wollte unbedingt, dass ich mich als schwul oute, was so lächerlich ist."

"Ich habe mich aufgeregt, weil ich Leute kenne, die schwul sind und sich nicht geoutet haben. Ich weiß, wie sehr sie darunter leiden."

"Es ist einfach total ignorant und unsensibel von den Leuten, so einen Scheiß behaupten."

Der 22-jährige Singer-Songwriter, der am 4. Dezember sein viertes Studioalbum "Wonder" veröffentlicht hat, hat sich bereits mehrfach gegen Fans ausgesprochen, die über seine Sexualität spekulieren.

Universal Music

Im Juni 2016 postete er ein Video auf Snapchat, in dem er einem Teil seiner Fangemeinde vorwarf, Gerüchte zu verbreiten.

"Mir ist aufgefallen, dass viele Leute gesagt haben, dass ich ihnen einen 'schwulen Vibe' habe", sagte Shawn Mendes in dem Video.

"Erstens: Ich bin nicht schwul. Und zweitens sollte es keinen Unterschied machen, ob ich es bin oder nicht."

In einem Interview mit "The Guardian" im Jahr 2018 sagte er zu den Gerüchten: "Für mich ist es verletzend. Es macht mich fertig, wenn Leute Dinge über mich vermuten. Wenn ich mir die Menschen vorstelle, die nicht die Unterstützung wie ich habe, wie muss das auf sie wirken?"

Im November 2018 gab er im Rolling Stone Magazin zu, dass er alles tut, um nicht als schwul wahrgenommen zu werden.

"Im Grunde meines Herzens habe ich das Gefühl, dass ich mit jemandem - etwa einem Mädchen - in der Öffentlichkeit gesehen werden muss, um den Leuten zu beweisen, dass ich nicht schwul bin", sagte er.

"Auch wenn ich in meinem Herzen weiß, dass es nichts Schlechtes ist. Es gibt immer noch einen Teil von mir, der das denkt. Und ich hasse diese Seite von mir."

App für queere Jungs
NEU: DBNA gibts jetzt auch als App!

Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist die App für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Jetzt App laden und kostenlos registrieren»
DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!