Streaming-Tipp

Reportage "Trans*Teens: Im Sturm der US-Politik"

Von Marco • 18.12.2023
Reportage "Trans*Teens: Im Sturm der US-Politik"
Beau, 17

NDR

Die Reportage "Trans*Teens: Im Sturm der US-Politik" ist eine tiefgründige und aufschlussreiche Dokumentation, die heute Abend um 23.50 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird und auch bereits in der ARD Mediathek abrufbar​​ ist.

Der Film beleuchtet das Leben junger trans Personen in den USA, die sich inmitten eines eskalierenden Kulturkampfes und politischer Auseinandersetzungen befinden.

Die Dokumentation folgt den Geschichten von Jugendlichen wie Beau und Jace, die in verschiedenen Bundesstaaten mit den Herausforderungen ihres persönlichen Lebenskampfes konfrontiert sind.

"Ich bin nur ein Schüler. Und ihr behandelt mich, als wäre ich ein Monster. Das tut weh."

Beau ist 17 und verzweifelt. Er ist trans*, das Leben als Mädchen fühlt sich für ihn seit Jahren falsch an. Er lebt in Florida und spritzt sich seit über einem Jahr Testosteron, um seinen Körper zu verändern.

Doch seit in den USA mit dem Privatleben von Jugendlichen Wahlkampf gemacht wird, ist in Florida die Hormonbehandlung für Jugendliche unter 18 Jahren verboten.

Für Beau bedeutet das: sofortiger Abbruch der Behandlung. Für ein paar Wochen reichen seine Testosteronspritzen noch, aber was dann?

Kinder, die sich nicht mit dem bei ihrer Geburt eingetragenen Geschlecht identifizieren können, sind in den USA wie überall auf der Welt eine verschwindend kleine Minderheit.

Trotzdem wird ihr Ringen ums eigene Lebensglück von Politiker*innen missbraucht, um Wähler*innen zu mobilisieren.

Eskalierender Kulturkampf

Jeder US-Bundesstaat geht mit dem Thema Transgender anders um. An den radikalen Polen stehen Florida und Oregon.

Während Beau in Florida von seiner Hormontherapie abgeschnitten wird, dürfen in Oregon bereits 15-Jährige ohne Einwilligung der Eltern eine Hormonbehandlung beginnen und sich theoretisch sogar einer operativen Geschlechtsumwandlung unterziehen.

Oregon hat mit die progressivsten und trans*freundlichsten Gesetze aller Bundesstaaten. Die Eltern haben kein Mitspracherecht. Wie gehen sie damit um?

ARD-Korrespondentin Kerstin Klein zeigt eindrucksvoll, wie das Thema Transgender von Politik und Lobbygruppen instrumentalisiert wird, während die betroffenen Jugendlichen und ihre Familien um Anerkennung und Verständnis kämpfen.

Die Reportage ist bereits in der ARD-Mediathek online verfügbar.

Mehr für dich