Sparmaßnahmen

Paramount+ streicht „Drag Race Germany“.

Von Marco • 01.02.2024
Paramount+ streicht „Drag Race Germany“.

Paramount+

"Drag Race Germany" wurde von Paramount+ aus dem Streaming-Angebot genommen. Damit endet der deutsche Ableger nach nur einer Staffel.

Das Wichtigste:

🌟 "Drag Race Germany" sagt Bye-Bye: Paramount+ hat die Show aus dem Programm genommen.

💸 Sparmaßnahmen sind schuld: Paramount+ konzentriert sich jetzt auf US-Studios und globale Hits.

🏆 Pandora Nox ist die Erste: Sie gewann als erste „afab Queen“ und schrieb Geschichte!

"Drag Race Germany" sorgte im vergangenen Jahr für Furore und begeisterte die Drag-Community und Fans des Genres.

Doch nun gab Paramount+ bekannt, dass die beliebte Show aus dem Streaming-Angebot genommen wird.

Die Entscheidung ist Teil der Sparmaßnahmen des Unternehmens, das sich künftig auf global vermarktbare US-Studio-Franchises konzentrieren will.

Die erste und nun einzige Staffel von „Drag Race Germany“ feierte im September vergangenen Jahres Premiere und präsentierte sich mit einer starken Besetzung.

Die Show sorgte für einige unvergessliche Momente. Zu den Highlights zählten unter anderem die "Nacht der 1.000 Angies", in der Angela Merkel im Mittelpunkt stand, sowie beeindruckende Lip-Sync-Battles wie das zwischen Tessa Testicle und Pandora Nox zu Helene Fischers „Atemlos durch die Nacht“.

Eine Siegerin schreibt Geschichte

Pandora Nox, eine 29-jährige Wienerin, ging als Siegerin aus der Show hervor und markierte damit einen historischen Moment im internationalen Drag Race Kosmos.

Als erste sogenannte „afab Queen“ (assigned female at birth), die sich auch außerhalb von Drag als Frau identifiziert, setzte sie ein starkes Zeichen für Vielfalt und Inklusion in der Drag Community.

Nox beeindruckte nicht nur durch ihre Wandlungsfähigkeit, sondern auch durch ihren einzigartigen und umweltbewussten Umgang mit Drag. Für ihren Sieg erhielt sie ein Preisgeld von 100.000 Euro sowie eine einjährige Ausstattung von Anastasia Beverly Hills.

Paramount+ setzt den Rotstift an

Die Entscheidung, „Drag Race Germany“ aus dem Programm zu nehmen, ist Teil einer größeren Strategie von Paramount+, sich von zahlreichen internationalen Originalinhalten zu trennen. Neben „Drag Race Germany“ wurden auch andere deutsche Produktionen wie „Kohlrabenschwarz“ und „Die Chemie des Todes“ gestrichen.

Paramount+ konzentriert sich nun verstärkt auf etablierte US-Produktionen, um das Streaming-Geschäft profitabler zu gestalten.

Verlust für die deutsche Drag-Szene

Für die deutsche Drag-Szene und ihre Fans ist diese Entwicklung ein herber Schlag. „Drag Race Germany“ bot talentierten Drag Queens und Kings eine Plattform, um ihre Kunst einem breiten Publikum zu präsentieren.

Die Show trug dazu bei, das Bewusstsein und die Akzeptanz für die Drag-Kultur in der Gesellschaft zu stärken.

Unterstützung für DBNA durch Partnerlinks: Für bestimmte Links in diesem Artikel erhält DBNA eine Provision. Dein Preis ändert sich dadurch nicht. Mehr dazu»