Netflix Film

"Good Grief": Neues Film-Highlight für die queere Community

Von Marco • 12.12.2023
"Good Grief": Neues Film-Highlight für die queere Community

Chris Baker / Netflix

Dan Levy, der Macher von „Schitt's Creek“, wagt sich an ein Drama über den Tod - und das mit Erfolg. "Good Grief", sein Regiedebüt, verspricht ein emotionales Streamingerlebnis zu werden.

Und der Trailer lässt bereits erahnen, dass wir eine Achterbahn der Gefühle durchleben werden.

Der Film erzählt die Geschichte von Marc (gespielt von Levy selbst), dessen perfektes Leben eine dramatische Wendung nimmt, als sein Ehemann Oliver (Luke Evans) unerwartet stirbt.

Marcs engste Freunde Sophie (Ruth Negga) und Thomas (Himesh Patel) stehen ihm in dieser schweren Zeit zur Seite. Gemeinsam begeben sie sich auf eine tiefgründige Reise nach Paris, die Marc vor Herausforderungen stellt und ihm unerwartete Wahrheiten über sich und seine Liebsten offenbart.

Chris Baker / Netflix

Mehr als Trauer: Ein Film voller Lebensfreude

Levy beschreibt "Good Grief" als eine Geschichte über Freundschaft, Verlust und die unordentlichen Facetten des Lebens, die auftauchen, wenn man der Wahrheit lange Zeit ausgewichen ist.

Er betont, wie der Film ihm persönlich geholfen hat, mit seiner eigenen Trauer umzugehen, und hofft, dass er auch anderen dabei helfen kann. Ruth Negga ergänzt, dass der Film eine ernsthafte Auseinandersetzung mit Themen wie Freundschaft, Loyalität und Toleranz ist.

Interessant ist, dass der Film, obwohl es um Trauer geht, vor allem eine Feier des Lebens ist. Levy erklärt, dass der Tod im Film als Katalysator für eine tiefgründige Selbsterforschung dient und die Freundschaft in den Mittelpunkt rückt.

Chris Baker / Netflix

Ein Muss für die Community

"Good Grief" scheint ein Film zu sein, der nicht nur berührt, sondern auch inspiriert und zum Nachdenken anregt.

Es geht um viel mehr als um Verlust, es geht um eine Reise zu sich selbst, um Freundschaft und um die Schönheit des Lebens. Ein Film, der gerade für uns in der LGBTQ+ Community von besonderer Bedeutung sein könnte.

Merkt euch den 5. Januar vor, denn dann kommt der Film auf Netflix. Bis dahin könnt ihr euch den Trailer - bisher nur in Englisch - ansehen.

Haltet die Taschentücher bereit - es wird emotional!

Mehr für dich