Wohlfühlen

Wien feiert die Europride

Sponsored Post
Wien feiert die Europride

Paul Bauer

Anzeige 2019 wird ein spannendes Jahr für die LGBT-Community in Wien: Im Juni geht die EuroPride über die Bühne. Und endlich dürfen homosexuelle Paare heiraten. – Nur zwei triftige Gründe, 2019 nach Wien zu kommen.

Zum zweiten Mal nach 2001 findet von 1. bis 16. Juni 2019 die EuroPride in Wien statt. Zentraler Hotspot während dieser zwei Wochen wird der Rathausplatz im Herzen Wiens. Auf dem Platz vor dem wichtigsten Regierungsgebäude der Stadt wird das EuroPride Village errichtet, eine Zeltstadt, die schon tagsüber den Besuchern ein buntes Programm bietet.

Gastrostände wechseln sich mit Infostellen von NGOs, LGBT-Organisationen und Unternehmen ab. Auf der riesigen Bühne direkt vor dem Rathaus werden Live- und Showacts sowie DJs jeden Tag für gute Stimmung sorgen. Und hier wird auch die große Abschlusskundgebung der EuroPride nach der Regenbogenparade am 15. Juni 2019 stattfinden, zu der internationale Topacts erwartet werden.

Apropos Regenbogenparade: Die wird eindeutig das Highlight der EuroPride. Gemeinsam mit hunderttausenden Besuchern aus der ganzen Welt über den schönsten Boulevard der Welt, die Wiener Ringstraße, zu ziehen, ist ein einmaliges Erlebnis, das man bestimmt nie vergisst.

Paul Bauer

Natürlich sind schon die beiden Wochen vor der Regenbogenparade mit zahlreichen Events gespickt: ein Pride Beach am Donaukanal wird für Strandfeeling mitten in der Stadt sorgen, ein Pride Straßenfest im Prater macht Wiens legendären Vergnügungspark zum LGBT-Treffpunkt. Der Pride Day im Tiergarten Schönbrunn lädt die Gäste dazu ein, mit Panda, Elefant und Co. auf Tuchfühlung zu gehen.

Ehe für alle

Wer 2019 zur EuroPride nach Wien kommt, kann hier auch gleich heiraten. Ab 2019 gibt es in ganz Österreich nämlich die Ehe für alle. Und nirgendwo können LGBTs schöner heiraten als in Wien. An traumhaften Orten wie Schloss Schönbrunn, Schloss Belvedere, oder im Wiener Riesenrad können Paare vor den Standesbeamten treten und ihre Ringe tauschen.

Paul Bauer

Den Möglichkeiten von Hochzeitsplanern und -paaren sind in Wien (fast) keine Grenzen gesetzt. Und wer den schönsten Tag seines Lebens schon in Wien verbringt, sollte auch gleich seine Flitterwochen dranhängen. Denn nirgendwo ist es romantischer als in Wien.

Während tagsüber Kunst, Kultur, Musik, das hervorragendes Essen und der wunderbare Wein im Vordergrund stehen, ist es am Abend die blühende Wiener LGBT-Szene. In Wien gibt es alles, was das Herz begehrt: gemütliche Cafés, schicke Bars und lässige Partys in außergewöhnlichen Locations. – Wer kann schon von sich behaupten, in einem ehemaligen Schlachthof oder in einem Jugendstil-Pavillon von Otto Wagner die Nacht durchtanzt zu haben? In Wien ist all das möglich.

Und noch viel mehr: Zwei Fetisch-Events (eines im Frühjahr und eines im Herbst), ein klassischer Wiener Ball für die LGBT-Community (Regenbogenball), ein Boylesque-Festival, das Rosa Wiener Wiesn-Fest im Herbst und natürlich der Life Ball, eine der größten HIV/AIDS-Charitys überhaupt, garantieren ausreichend Abwechslung beim Wien-Besuch. Kurzum: Wien ist die perfekte LGBT-Destination.

Preisgekröntes Wien

Das ist mittlerweile übrigens auch amtlich: Wien wurde als LGBT-Destination mehrfach ausgezeichnet. Im März 2018 setzte sich die Stadt bei den Australian LGBTI-Awards als „Destination of the Year“ gegen Städte wie New York, Los Angeles und Las Vegas durch. Anfang Jänner 2018 zeichnete GayTravel.com, eine der weltweit größten LGBT-Reiseplattformen, Wien als beste internationale Destination aus. LGBT-Pärchen, die Händchen haltend durch die Stadt spazieren, gehören heute selbstverständlich zum Alltag.

Denn Wien ist eine der sichersten Städte der Welt. Das bestätigt auch das jährliche Ranking des britischen Magazins „The Economist“: Im Sommer 2018 wurde Wien als erste europäische Metropole überhaupt zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt. Neben Kriterien wie Gesundheitsversorgung, Bildung, Infrastruktur und Kultur konnte Wien vor allem beim Thema Sicherheit und Stabilität punkten. – Ein schöner Erfolg.

Es gibt also unendlich viele Gründe, 2019 nach Wien zu reisen. Aber eigentlich keine, es nicht zu tun. Worauf wartest du also?

Weitere Infos zum Europride findet ihr auf der Webseite oder bei Facebook.

Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»

DBNA unterstützen

Du findest DBNA und unsere Arbeit toll?
Unterstütze uns und gib uns einen (oder zwei) Kaffee über Paypal aus!