Web

Queere Landkarten - die queere Version von Google Maps

Queere Landkarten - die queere Version von Google Maps

queeringthemap

Überall auf der Welt gibt es queere Orte und Erinnerungen an queere Momente. In der interaktiven Karte von Google Maps unter dem Motto "Queering the Map" kannst du deine queeren Erlebnisse festhalten und mit der Community teilen. 

Lucas LaRochelle von der kanadischen Concordia Universität (Montreal) brachte im Jahr 2017 die Webseite auf den Weg und entwickelt sie kontinuierlich weiter. Die Community kann dort anonym Beiträge verfassen und ihre queeren Erlebnisse aufschreiben, um andere daran teilhaben zu lassen.

Einige Beispiele

Ein Nutzer aus Rumänien schreibt, er wisse seit der Highschool, dass er queer ist. Er habe sich damals dort seinen Freunden anvertraut, woraufhin diese ihm gegenüber offenbarten, dass auch sie queer seien. Eine Nutzerin aus Deutschland beschreibt, dass sie in Offenburg ihre Freundin kennenlernte. Ein Mädchen aus Thailand schreibt, sie habe ihren ersten Kuss in Ko Tao von einem Mädchen erhalten.

Warum war die Seite kurz down?

Die Seite hatte Ende Februar über 6500 Einträge. Leider gab es auch negative Kommentare und Postings von Trollen. LaRochelle hat die Seite dann offline genommen.

Doch dank der Community konnte die Seite schnell wieder aufgebaut werden und Mitte März erneut online gehen.

DBNA unterstützen

Du findest DBNA und unsere Arbeit toll?
Unterstütze uns und gib uns einen (oder zwei) Kaffee über Paypal aus!