Leben

Reisebeschränkungen gelockert

DBNA Team Von DBNA Team

(dbna.de / advocate.com) Der US-Senat hat mehrheitlich für die Aufhebung des Einreiseverbots von HIV-Infizierten votiert. Insgesamt stimmten 80 Senatoren für die Abschaffung. Lediglich 16 republikanische Abgeordnete sprachen sich dagegen aus.

Seit 1987 ist es HIV-positiven Ausländern untersagt, in die Vereinigten Staaten von Amerika einzureisen. Das Gesetz war eine Reaktion auf die AIDS-Krise in den 80er Jahren. Lediglich aus familiären Gründen oder wegen herausragender Ereignisse waren Ausnahmegenehmigungen möglich.

Zwar muss US-Präsident George W. Bush noch der Abschaffung zustimmen, damit das Votum des Senats rechtskräftig wird. Dies gilt aber als sehr wahrscheinlich. Denn der Senat hat die Gesetzesänderung in Bushs internationales AIDS-Nothilfeprogramm eingebunden. Will Bush die Abschaffung des Einreisverbots verhindern, so muss er das ganze Programm ablehnen.

Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»
DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!

Weitere Quellen: advocate.com