Leben

Mehr als die Hälfte ärgern gelesene, aber ignorierte Messages

Mehr als die Hälfte ärgern gelesene, aber ignorierte Messages

Vadymvdrobot/Depositphotos

Da sitz du nun schon seit Minuten und starrst den blauen Haken an. Er hat die Nachricht doch gelesen, denkst du dir, wieso antwortet er dann nicht?

Minuten kommen dir wie Stunden vor. Eine Antwort? Fehlanzeige. Aber der Haken ist doch blau. Er muss die Nachricht also gelesen haben. Ist ihm was passiert? Hat er kein Interesse mehr an dir?

So langsam bist du verzweifelt und verärgert.

Wenn du diese Situation kennst, dann bist du nicht allein: Denn zwei von drei (67 Prozent) nervt es, wenn andere nicht auf gelesene Nachrichten antworten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom.

Umgekehrt sagen aber auch 68 Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 29 Jahren, dass es sie stresst, wenn andere eine schnelle Reaktion auf ihre Messages erwarten.

Solltest du also etwas entspannter an die Sache rangehen? "Ja", meinen die Experten:

"Jene Zeit, die man sich für die eigene Antwort wünscht, sollte man auch anderen lassen. Kommunikation in sozialen Netzwerken muss Spaß machen. Das heißt auch: kein Stress."
Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder

Die Mehrheit der Social-Media- und Messenger-Nutzer (60 Prozent) schaltet manchmal bewusst auf Durchzug und nimmt sich eine Auszeit von Snapchat, Instagram, DBNA & Co.

Dann werden soziale Netzwerke nicht gecheckt und auch nicht auf Nachrichten reagiert.

"Ding" - Endlich. Er hat geantwortet. Du hast ein Date heute Abend.

Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»

DBNA unterstützen

Du findest DBNA und unsere Arbeit toll?
Unterstütze uns und gib uns einen (oder zwei) Kaffee über Paypal aus!

Weitere Quellen: Bitkom