Leben

Mahnmal für Homosexuelle beschädigt

DBNA Team Von DBNA Team

(dbna.de / berliner-zeitung.de) Unbekannte haben das Homosexuellen-Mahnmal in Berlin beschädigt. In der Nacht zum Samstag zerstörten die Täter ein Sichtfenster und warfen einen Bauzaun um. Die Kriminalpolizei ermittelt. Nicht mal drei Monate blieb die Gedenkstätte unberührt. Sie wurde Ende Mai von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) eingeweiht. Das Denkmal soll an die während der Nazi-Zeit verfolgten und getöteten Homosexuellen erinnern. In dem schrägen Betonquader läuft ein Endlosfilm mit einem küssenden Männerpaar, den man durch ein Fenster in der Quaderwand anschauen kann.

Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»
DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!

Weitere Quellen: www.berliner-zeitung.de, www.welt.de, Michael Türschmann