Leben

Gegen Homophobie: #ichkuessewenichwill

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Gegen Homophobie: #ichkuessewenichwill
YouTube/Rubin 红宝石 ~ Maximilian K.

Einmal mehr zeigt der Kurznachrichtendienst Twitter, wie schnell sich Nachrichten und Fotos dort verbreiten. Unter dem Hashtag #ichküssewenichwill setzten zwei Mädchen ein Zeichen gegen Homophobie – und die ganze Netzgemeinde macht mit.

Mit einem kleinen Tweet fängt alles an: "Ich habe Lust allgemein so'ne Aktion zu starten. So Anti-Homophobia." Twittert Laura unter ihrem Account @fnstrknd. Getwittert, getan. Sie postet ein Foto, auf dem sich zwei Mädels ein Bussi geben und ruft zum re-tweeten und Mitmachen auf.

#ichkuessewenichwill verbreitet sich unheimlich schnell. Der Hashtag wird schnell zur Nummer eins in Deutschland. Die zwei Nutzerinnen Laura und Mina (@bdmrks) können es kaum fassen. Was am Dienstagabend mit einem kleinen Tweet angefangen hat, hat sie einen Tag später sogar in die News von RTL 2 gebracht. Mittlerweile gibt es unzählige Fotos und Video. Sie alle setzen ein Zeichen gegen Homophobie.

YouTube/Rubin 红宝石 ~ Maximilian K.
Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»

DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!

Weitere Quellen: YouTube/Rubin 红宝石 ~ Maximilian K.