Leben

Ehe für alle? Tschechien vor der Entscheidung

Ehe für alle? Tschechien vor der Entscheidung

MadeleineSteinbach/Depositphotos.com

Tschechien könnte per Gesetz die Ehe für alle einführen. Allerdings fordert ein anderer Entwurf das Gegenteil. Beide Vorschläge liegen fast gleichauf.

Die Entscheidung über die Ehe für alle muss das tschechische Parlament treffen. Dieses besteht aus 200 Mitgliedern. Um das Gesetz durchzubringen, ist eine einfache Mehrheit der bei der Abstimmung anwesenden Abgeordneten notwendig. Eingebracht wurde der Entwurf parteiübergreifend von 46 Parlamentariern. Die Regierung unter Ministerpräsident Andrej Babi unterstützt den Vorschlag.

Kommt die Ehe "als Verbindung zwischen Mann und Frau" in die Verfassung?

Der konkurrierende Gesetzentwurf sieht vor, die Ehe als "Verbindung zwischen Mann und Frau" in der Verfassung festzuschreiben. Der Vorschlag wurde von 37 Abgeordneten eingebracht und hat damit im Parlament nur unwesentlich weniger Unterstützung als die Ehe für alle. Für eine entsprechende Verfassungsänderung wären allerdings wenigstens 120 Stimmen notwendig.

Tschechien könnte zum Vorreiter unter den ehemaligen Ostblock-Staaten werden

Tschechien ist bei der Ehe für alle bislang einen ähnlichen Weg wie Deutschland gegangen. Seit 2006 dürfen Schwule und Lesben in "eingetragenen Partnerschaften" leben. Die Ehe selbst blieb ihnen jedoch verwehrt. Sollte sie kommen, wäre Tschechien das erste Land des ehemaligen Ostblocks, das eine entsprechende Verbindung gestattet. Dies gilt freilich mit der Ausnahme, dass die 1990 in der Bundesrepublik aufgegangene DDR die Ehe für alle im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Rest von Deutschland einführte.

#Themen
Ehe für alle