Hören

Ed Sheeran dachte, er sei schwul

Ed Sheeran dachte, er sei schwul

Denis Makarenko/Shutterstock.com

Im "Man Man Man"-Podcast sagte Weltstar Ed Sheeran, er habe immer eine "weibliche Seite" gehabt - und als Kind habe er sogar gedacht, er könnte schwul sein.

"Ich bin sowieso kein besonders maskuliner Mensch", sagte Sheeran. "Ich habe eine definitiv feminine Seite, so dass ich als Kind eine Zeit lang dachte, ich sei schwul.

"Ich hatte definitiv eine große feminine Seite. Ich liebe Musicals, ich liebe Popmusik, ich liebe Britney Spears. Meine maskuline Seite hört wahrscheinlich beim Biertrinken und Fußballgucken auf."

Der Sänger erklärte weiter, dass er sich nicht für typische Dinge interessiert, die mit Männlichkeit assoziiert werden, wie zum Beispiel das Reparieren von Autos.

Mittlerweile ist Ed seit 2019 mit Cherry Seaborn verheiratet, 2020 kam die gemeinsame Tochter auf die Welt.

Ed Sheerans jüngste Worte kommen nur wenige Tage nach der Veröffentlichung seines vierten Studioalbums "Equals", aus dem die Hitsingles "Bad Habits" und "Shivers" hervorgegangen sind.

Auch wenn der 30-Jährige inzwischen verstanden hat, dass er nicht schwul ist, sondern einfach nur ein eigener Mensch mit eigenen Vorlieben und Interessen, hat er nach eigenen Angaben seine Liebe und Wertschätzung für starke Frauen nicht verloren.

Er lobte seine Frau Cherry Seaborn und sagte, sie sei "super pro Frauen und Weiblichkeit".

Das habe einen großen Eindruck auf ihn gemacht, sagte er. Als Wissenschaftlerin habe sie einen sehr herausfordernden Job, sagte er. Schon bei einem ihrer ersten Dates im Jahr 2015 habe sich sein Leben "darauf verlagert", sagte Sheeran.

Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»
DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!