Coming-out

Fußballer Josh Cavallo outet sich als schwul

Fußballer Josh Cavallo outet sich als schwul

Josh Cavallo/instagram

Josh Cavallo, ein australischer Fußballstar, hat sich in einem Post als schwul geoutet. Der 21-Jährige sagt, dass er mit seiner Entscheidung, der Welt seine Sexualität zu zeigen, "nicht glücklicher sein könnte".

Er fügte hinzu: "Als heimlicher schwuler Fußballer musste ich lernen, meine Gefühle zu verbergen, um der Form eines Profifußballers zu entsprechen. Schwul zu sein und Fußball zu spielen waren zwei Welten, die sich vorher nicht überschnitten hatten.“

Der Spieler von Adelaide United verkündete die Neuigkeit am Mittwoch in einem bewegenden Social-Media-Post und erklärte, er habe eine "Reise" hinter sich, um an einen Punkt in seinem Leben zu gelangen, an dem er "stolz darauf ist, öffentlich zu sagen, dass ich schwul bin".

Er fügte hinzu: "Als heimlicher schwuler Fußballer musste ich lernen, meine Gefühle zu verbergen, um der Form eines Profifußballers zu entsprechen. Schwul zu sein und Fußball zu spielen waren zwei Welten, die sich vorher nicht überschnitten hatten.

"Ich habe mein Leben in der Annahme gelebt, dass dies ein Thema ist, über das man niemals sprechen darf. Im Fußball hat man nur ein kleines Zeitfenster, um Großes zu erreichen, und sich öffentlich zu outen, kann sich negativ auf die Karriere auswirken.

Er räumte ein, dass es für ihn "erstaunlich" sei, dass es "derzeit weltweit keine schwulen Profifußballer gibt, die sich outen und aktiv spielen". Er hofft jedoch, dass sich dies in Zukunft ändern wird, damit mehr LGBT+-Personen das Gefühl haben können, "in der Fußballgemeinschaft willkommen zu sein".

In einem Video, das er später veröffentlichte, erzählte er, dass er als Kind "immer das Bedürfnis hatte, sich zu verstecken", weil er sich "schämte, dass ich nie in der Lage sein würde, das zu tun, was ich liebe und schwul zu sein".

"Ich dachte, die Leute würden anders über mich denken, wenn sie es herausfänden, sie würden mich anders behandeln, sie würden anfangen, schlechte Dinge über mich zu sagen oder sich über mich lustig zu machen", sagte der 21-Jährige.

"Aber das ist nicht der Fall, im Gegenteil, man bekommt mehr Respekt von den Leuten.

Der Mittelfeldspieler sagte, dass die Erfahrung, sich seinen Angehörigen, Teamkollegen und Trainern gegenüber zu outen, "unglaublich" gewesen sei.

"Die Reaktionen und die Unterstützung, die ich erhalten habe, sind immens", sagte er. "Ich fange an, darüber nachzudenken, warum ich diese Last so lange vor mir hergeschoben habe.

Cavallo sagte, er wolle den Menschen zeigen, dass es in Ordnung ist, man selbst zu sein und Fußball zu spielen" und gleichzeitig als der wahre Josh Cavallo" zu leben.

Der Spieler hat nach seinem bewegenden Coming-out eine Welle der Unterstützung von Fans und Fußballkollegen erhalten.

Social Network für queere Jungs
Bist du schon Mitglied bei uns? DBNA ist das Social Network für queere Jungs. Werde Teil unserer Community und vernetze dich mit anderen Jungs aus deiner Nähe! Hier kannst du dich kostenlos registrieren»
DBNA unterstützen

Du findest DBNA toll und möchtest uns unterstützen?

Als Dankeschön kannst du die DBNA-Community ohne Werbebanner genießen!